Rettet die Tigerbananen! – Heute mal nichts für den Kopf, sondern für den Bauch

Ja, du liest richtig. Dieser Titel hat nun wirklich gar nichts mit Coaching zu tun. Eher mit Lebensstil und gesunder Ernährung.

Ich liebe Rezepte, die lecker sind, dazu noch gesund und blitzschnell zubereitet. Ich glaube, ich habe in meinem Leben noch nie ein Rezept ausprobiert bei dem schon vorher klar war, dass es mindestens eine Stunde dauert 🙂

Ich selbst freue mich immer sehr, wenn ich solche Tipps bekomme, daher dachte ich mir, ich teile heute mal zwei meiner Lieblingsrezepte für zwischendurch.

Der positive Nebeneffekt – du musst keine sogenannten „Tigerbanen“, also überreife Bananen, mehr wegschmeißen.

Nummer 1  ist mein absoluter Favorit: Nice Cream!

Das ist gerade im letzten Jahr ziemlich populär geworden, aber vielleicht kennst du es noch nicht. Schmeckt wie Schokoladeneis, geht total schnell, nur gute Sachen drin und das Wichtigste – es schmeckt himmlisch!

 

NICE CREAM

Man nehme:

2-3 (je nach Größe)Tigerbananen. In dünne Scheiben schneiden und einfrieren.

Die tiefgefrorenen Scheiben in einen Mixer geben, evt. kurz antauen lassen, je nachdem wie viel Power dein Mixer hat.

Dazu:

1 TL Mandelmus

2 EL Kakaopulver (zum Backen)

2 EL Ahornsirup

3-4 EL Pflanzenmilch (normale Milch geht auch)

Alles zusammen in einen leistungsstarken Mixer bis eine cremige Masse entsteht.

Es soll ja noch ein paar schöne Tage geben und ich persönlich finde – Eis geht immer!

Nummer zwei – Bananenbrot

Finde ich sehr praktisch für die Arbeit oder nachmittags als Alternative zu Kuchen, Hörnchen und Co. Hoher Eiweißgehalt, kein Zucker, macht gut satt und man kann es auch vegan oder glutenfrei zubereiten.

Man braucht für das Rezept nur ca. 5 Minuten und noch nicht einmal eine Küchenmaschine. Wenn du kleine Kinder hast, gibt es schon beim Backen einen Riesenspaß 🙂

 

BANANENBROT

3-4 reife Bananen

3 Eier (bei der veganen Variante bitte einfach mit Apfelmus ersetzen)

100 g Haferflocken

100 g Dinkelmehl (in der glutenfreien Variante einfach Reismehl verwenden sowie glutenfreie Haferflocken)

½ TL Meersalz

1 TL Zimt (wer kein Zimtfan ist – einfach weglassen)

2 EL Kokosöl

70 g Mandeln (gemahlen)

Alles mit der Hand verarbeiten und in eine mit Backpapier ausgelegte Kastenform füllen.

Bei 180 Grad ca. 30 Minuten in den vorgeheizten Backofen.

Hält sich im Kühlschrank so ca. 4-5 Tage

 

Voilá – Lass es dir schmecken!

 

 

 

 

© Text: Nadine Kuehn 2017, all rights reserved

© Bild: www.pixabay.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.