Hast du schon eine Morgenroutine?


Falls du davon noch nie gehört hast…eine Morgenroutine ist eine immer wiederkehrende Abfolge von Dingen, die du tust, um dich morgens schon gut auf den Tag einzustimmen, dich auf deine Ziele zu fokussieren und Kraft für den Tag zu sammeln. Je nachdem, was du dir vorgenommen hast und worauf du persönlich den Schwerpunkt legst.

Gerade als Mama liebe und brauche ich meine Morgenroutine, weil sie die Basis für einen kraftvollen Tag mit einem vollen Akku ist. Wie sehr, merke ich auch dann, wenn ich sie mal eine Weile habe schleifen lassen, weil die Umstände es nicht hergegeben haben.
Vielleicht kennst du auch den Spruch „Da ist jemand mit dem falschen Fuß aufgestanden“. Aus meiner Erfahrung heraus, kann es sich oft durch den ganzen Tag ziehen, wenn der Morgen schon hektisch beginnt. Auch wenn du nicht zu den Frühaufstehern gehörst, lohnt es sich doch, den Wecker eine halbe bis eine Stunde früher zu stellen, um entspannt in den Tag zu gleiten, statt bis auf den letzten Drücker weiter zu snoozen, bis nichts mehr geht und du hektisch zwischen Bad und Küche hin und her und schließlich aus dem Haus rennst.
Wenn du nach dem Ayurveda-Prinzip gehst, ist es sogar viel einfacher vor sechs Uhr aufzustehen, als beispielsweise um 6.45 Uhr. Das hat etwas mit der Qualität der Zeiten am Tag zu tun, aber darauf steigen wir vielleicht in einem späteren Beitrag ein, wenn du magst.

Wie könnte eine Morgenroutine aussehen?

Je nachdem, welcher Typ du bist, ob du dich für Yoga, Ayurveda, Persönlichkeitsentwicklung und Co interessierst, oder ob du dir einfach nur ein paar Minuten zum Durchatmen und Gedanklich-den-Tag-durchgehen nehmen möchstest. Folgende Dinge, könntest du einbauen:

  • noch vor dem Aufstehen: gehe deinen Tag gedanklich durch. Überlege dir, worauf du dich freuen kannst, was du dir selbst an diesem Tag gönnen wirst und auf welche Menschen du dich freust. Stelle dir vor, dass dein Tag genauso läuft, wie du es dir vorgestellt hast. Du wirst dir selbst ein Lächeln auf die Lippen zaubern und deine Motivation, das Bett zu verlassen wird sich enorm steigern 😉
    Zeit: ca. 2 Minuten
  • Nimm dir Zeit, um auf einem Block aufzuschreiben, was du dir für den Tag vorgenommen hast und was dein Ziel ist. So bist du fokussiert und verlierst dich nicht in unwesentlichen Dingen. Am Ende des Tages kannst du hier eintragen, was du umsetzen konntest, was du ggf. verbessern kannst und was dir an dem Tag gefallen hat. Mit einem guten Gefühl beendest du den Tag, genauso, wie du ihn angefangen hast.
    Zeit: ca. 2-5 Minuten
  • Trinke eine Tasse bis einen halben Liter lauwarmes Wasser auf nüchternen Magen. Das kurbelt deinen Stoffwechsel an, du gleichst den Flüssigkeitshaushalt aus, der über Nacht durchs Schwitzen abgenommen hat. Ein weiterer Vorteil ist, dass du schon einmal einen Teil deines Flüssigkeitsbedarfs gedeckt hast und falls du abnehmen willst – voraussichtlich auch beim Frühstück weniger isst.
  • Nimm dir ein paar Minuten bis eine halbe Stunde Zeit, um deinen Körper zu dehnen, zu strecken und um in Bewegung zu kommen. Yoga, Gymnastik, was auch immer du magst. Wenn du hast, kannst du natürlich auch Trampolin springen und danach….ab ins Bad.
    Zeit: je nach Möglichkeit, Lust und Laune zwischen 5 – 30 Minuten

weitere Möglichkeiten:

  • Meditation
  • Joggen
  • Spaziergan
  • Blick in den Kalender
  • Frühstück (wer mag)
  • Tee/ Kaffee trinken
  • Dinge für den Tag vorbereiten, für die du morgens
    noch Ruhe hast und die dir den Tag später erleichtern

Sieh es wie eine Art Buffet. Du nimmst dir einfach, was dir gefällt und was zu dir passt. Und ein Hinweis an alle Eltern: Halte nicht zu sehr an den Dingen fest. Mit Kindern kommt es wie du weißt meistens anders und zweitens als man denkt. Dann versuche einfach zu improvisieren und zumindest einen Teil für dich zu nutzen. und wenn es gar nicht klappt, so what…morgen ist ein neuer Tag!

Viel Spaß, Erfolg und vor allem viel Energie wünsche ich dir!

Einen sonnigen Tag! ☀️☀️☀️

Deine Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.