Der Weg ist das Ziel – was bedeutet das?

Vielleicht gehörst du auch zu den Menschen, die glauben, dass sie noch dieses und jenes erreichen müssen, um glücklich zu sein. Wenn nur dies oder das noch geschafft ist, dann wird alles gut. Wenn ich diese Hürde genommen habe, atme ich auf usw.
Kommt dir das bekannt vor?
Die Wahrheit ist: Es hat sich meistens „danach“ nichts Wesentliches geändert. Erfolge halten nur für kurze Zeit an und dann kommt schon das nächste Hindernis, nachdem du dann aber WIRKLICH angekommen bist. Was aber passiert, ist, dass du dir insgeheim suggerierst, dass du jetzt noch nicht glücklich sein kannst, weil du so noch nicht vollständig/ am Ziel bist.
Eine meiner wichtigsten Erkenntnisse aus den letzten zwei Jahren, aus eigener Erfahrung, aus Gesprächen mit anderen Eltern, meinen Freunden und meinen Klienten ist folgende:
„Der Weg ist das Ziel“ bedeutet, dass du ab sofort den Zustand empfinden darfst, den du dir wünscht. Du bist zu jeder Zeit gut, so, wie du bist. Du bist vollkommen! Was nicht bedeuten soll, dass du nicht mehr nach Fortschritt und Entwicklung streben solltest. Ganz im Gegenteil. Nur nutze und schätze den Augenblick. Jeder Augenblick ist einzigartig und kommt auch nicht zurück. In jeder Phase deines Lebens, egal wie herausfordernd sie dir erscheint, gibt es Begegnungen, Geschenke und Unterstützer, für die du dankbar sein kannst. Sei dir deines eigenen Werts bewusst und werde aufmerksam für all das, was um dich herum geschieht und dir geschenkt wird.
Erfolge im Außen sind oft nur wie Pflaster auf einem lecken Gummiboot. Arbeite am Inneren, dann bist du schon heute dort, wo du dir in Zukunft wünscht zu sein.

Alles Gute für deinen Weg!

Deine Nadine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.